Liebe geht durch den Magen

Noch muss ich ja leider gen Süden, um dort meinem Tagwerk nachzugehen. meist mache ich mich Sonntags auf die Autobahn und fahre des Nachts. Der Verkehr ist erträglich und man kann wunderbar entspannt fahren, während man an die wunderschönen Stunden des vorangegangenen Wochenendes denkt. Aber es sind auch 550 km und so gegen Mitternacht meldet sich dann doch immer ein kleines Hüngerchen. Wunderschön ist es dann, bei einem kurzen Zwischenhalt mit einem Lächeln das Proviantbeutelchen zu erforschen, welches mir mein Schatz so liebevoll gepackt mit auf den Weg gegeben hat.

So wie auch gestern Nacht bei einem staubedingtem Stopp auf der A1 zwischen Groß Ippener und Wildeshausen. Das Radio (welches da gerade glücklicherweise mal Empfang hatte) meldete eine Vollsperrung aufgrund eines defekten Fahrzeugs. Rundherum gingen an den Fahrzeugen die Lichter aus und während die Staunachbarn ungeduldig ausstiegen (wohl in der Hoffnung, dass ihr Auge 2 km weit blicken könnte), entdeckte ich die Köstlichkeiten, die mir mein Schatz diesmal mit auf den Weg gegeben hat.

Verpflegung *Funkelaugen hatte* Danke mein Hase! *Küsschen*

Meinetwegen hätte der Stau so noch länger dauern können :-)

Ein Gedanke zu „Liebe geht durch den Magen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.