Ein Schüff, ein großes Schüff…

costa_logo02Anfang April hat im Kieler Hafen die Kreuzfahrtsaison begonnen. Bis Oktober werden 22 verschiedene Kreuzfahrtschiffe 125 mal in Kiel anlegen.

Bei strahlendem Sonnenschein und herrlich warmen Temperaturen haben wir uns heute nach Feierabend aufgemacht und die „Costa Pacifica“ beim Auslaufen angeschaut. Auf einem Fähranleger an der Kiellinie ließen wir uns von den Sonnenstrahlen verwöhnen und warteten darauf, dass dieses Riesenschiff (290 m Länge, 144,288 BRZ) ablegt. Zugegeben… für Tina war es nicht ganz so aufregend wie für mich Neu-Nordlicht. Ich war ja schon seit heute Morgen aufgeregt wie ein Kind vor der Bescherung *g* Bisher war die „Color Fantasy“ das größte Schiff, welches ich bisher aus der Nähe sah.

Created with Nokia CameraAngekündigt war das Auslaufen für 17.00 Uhr, aber es dauerte dann doch ein Weilchen länger und um 18 Uhr endlich war es soweit und die „Costa Pacifica“ machte sich auf den Weg nach Stockholm.

Den eigentlich geplanten Feierabendkaffee haben wir dann ausfallen lassen, bzw. haben ihn Zuhause genossen. Im Gepäck hatten wir jedoch eine Menge schöner Fotos als Erinnerung an einen herrlichen Frühlingstag.

Rosige Überraschung

rosenpost03Nach langer, langer Zeit verbrachte ich wieder ein Wochenende in Bonn. Nicht gern, aber die Vernunft und der durch den Umzug eng gesteckte Zeitplan, sorgten dafür, dass ich dieses Wochenende fleißig sein und die Wohnung weiter für den Umzug ausmisten wollte. Am Mittwoch geht es ja schon wieder nach Hause.

Also bin ich recht früh aufgestanden und nach einem ausgiebigen Telefonat mit meinem Schatz ging es ans Werk. Ok, zuerst einmal gab’s noch einen Kaffee zur Motivation, aber dann sollte es losgehen. Doch ein Schellen an der Türe unterbrach meinen fast schon geweckten Tatendrang.

‚Die Nachbarn, was wollen die denn?‘ war mein erster Gedanke, als ich zur Wohnungstüre ging. Doch es stand kein Nachbar davor und so ließ ich die Haustüre aufsummen.

„Herr Tillmann?“

„Ja?“

„Ein Päckchen für Sie! Ich leg es hier auf die Treppe.“

Ein Päckchen? Für mich? Und während ich den Schlüssel schnappte und die paar Stufen nach unten stieg (der Postbote hat es wohl eilig gehabt), überlegte ich und kramte in meinen Gedanken, wann ich wohl etwas bestellt hätte. Und vor allem, was? Auf dem Treppenabsatz lag ein längliches weißes Päckchen und ein kurzer Blick auf den Aufkleber ließ ein Lächeln über meine Lippen huschen. Es kam von meinem Schatz! :-)

Auf dem Balkon öffnete ich es dann vorsichtig und … strahlte mit der Morgensonne um die Wette.

rosenpost02Ich kann mich garnicht mehr erinnern, wann mich das letzte Mal ein Mensch so so so zauberhaft überrascht hat.

Danke, mein Engel! Du bist der wundervollste Mensch auf der Welt und ich bin so unendlich glücklich, dass wir uns gefunden haben!

rosenpost01

rosenpost04

Liebe geht durch den Magen

Noch muss ich ja leider gen Süden, um dort meinem Tagwerk nachzugehen. meist mache ich mich Sonntags auf die Autobahn und fahre des Nachts. Der Verkehr ist erträglich und man kann wunderbar entspannt fahren, während man an die wunderschönen Stunden des vorangegangenen Wochenendes denkt. Aber es sind auch 550 km und so gegen Mitternacht meldet sich dann doch immer ein kleines Hüngerchen. Wunderschön ist es dann, bei einem kurzen Zwischenhalt mit einem Lächeln das Proviantbeutelchen zu erforschen, welches mir mein Schatz so liebevoll gepackt mit auf den Weg gegeben hat.

So wie auch gestern Nacht bei einem staubedingtem Stopp auf der A1 zwischen Groß Ippener und Wildeshausen. Das Radio (welches da gerade glücklicherweise mal Empfang hatte) meldete eine Vollsperrung aufgrund eines defekten Fahrzeugs. Rundherum gingen an den Fahrzeugen die Lichter aus und während die Staunachbarn ungeduldig ausstiegen (wohl in der Hoffnung, dass ihr Auge 2 km weit blicken könnte), entdeckte ich die Köstlichkeiten, die mir mein Schatz diesmal mit auf den Weg gegeben hat.

Verpflegung *Funkelaugen hatte* Danke mein Hase! *Küsschen*

Meinetwegen hätte der Stau so noch länger dauern können :-)